Das Konzept

NANOTheater e. V. entwickelt NANOTheaterstücke


  • zu Themen und Fragen unserer Zeit
  • mit kunstinteressierten Jugendlichen und Erwachsenen
  • aus allen sozialen Bereichen,
  • an allen möglichen, urbanen Orten.

Kleine Stücke zu den großen Fragen des Lebens.

Wie entsteht eine NANOTheater -Vorstellung?


NANOTheater-Vorstellungen werden von professionellen Theater- und Performancekünstlern mit jugendlichen und/oder erwachsenen Mitspielern gemeinsam entwickelt.

Ziel ist es, alle noch so trostlosen, pragmatischen, alltäglichen und besonderen Orte für eine kurze Zeit zu verzaubern und in einen theatralen Raum zu verwandeln – sei es ein verlassenes Schaufenster, ein leeres Kaufhaus, eine Autowerkstatt, ein Café. Keine NANOTheater-Vorstellung gleicht der anderen, da die sich stets wandelnden Orte die NANOStücke prägen und verändern.

Und so geht’s:

  1. Einführender Theaterworkshop: Die Mitspieler erlernen die der besonderen Form entsprechenden, speziellen Theatergrundlagen in unseren Probenräumen.
  2. Findung: Künstler und Spieler legen gemeinsam Themen oder Formen fest, zu denen sie arbeiten wollen. Auch können sie für einen bestimmten Raum (für einen Park, für Schaufenster, für einen Springbrunnen usw.) speziell ein Konzept entwickeln.
  3. Inszenierung: Die NANOVorstellung wird genau inszeniert und ausgestattet und gegebenenfalls auf ihre besondere Wirkung im öffentlichen Raum hin erprobt.
  4. Aufführung: NANOStücke werden mehrmals nacheinander gezeigt, damit möglichst viele Zuschauer diese erleben können. Die Vorstellungen leben aus der Interaktion mit dem Publikum und aus überraschenden Ereignissen, die durch die Nähe und durch den öffentlichen Kontext sich immer wieder ergeben.

Reichen 15 Minuten Theater aus?


Natürlich nicht immer. Oft will man mehr! Und das ist gar kein Problem!

Wie Rubik´s Zauberwürfel lassen sich NANOStücke hervorragend aneinander reihen, verdrehen und variieren.

  • Mag man es kurz und knackig? Wir spielen ein NANOStück – und dies mehrmals nacheinander, damit alle Interessierten sie erleben können.
  • Lust auf mehr? So ketten wir mehrere Geschichten aneinander. Es kann eine abendfüllende Vorstellung entstehen oder, einem Stationstheater ähnlich, werden NANOStücke an unterschiedlichen Orten nebeneinander gespielt. In Kontrast zueinander gesetzt wirken die NANOGeschichten neu und anders. Wie die Flächen des Zauberwürfels, die durcheinander gewirbelt und neu geordnet werden.

Nano?


NANOStücke? – Ja. Theater im NANOFormat:

… kurz aber komplett (max. 20 Minuten)
… auf kleinstem Raum und überall spielbar (es reichen 2mx2m)
… für ein kleines Publikum gedacht (max. 50 Zuschauer auf einmal)

und deshalb sind NANOStücke…

… besonders
… überraschend
… intensiv

NANOTheater – entert die Stadt!

|